Beruflicher Erfolg und (!) Erfüllung für Leistungsträger – Eine Buchempfehlung

Christine Paulus Rezension Führungskräfte Coaching

Was zählt wirklich? Im (beruflichen) Leben? Ich habe mich mit dem Konzept von Gudrun Happich auseinandergesetzt – dargelegt in ihrem neuen Buch „Was wirklich zählt! Leistung, Leidenschaft und Leichtigkeit für Top-Führungskräfte“.

Das Fazit für Sie vorweg: absolute Leseempfehlung für Führungskräfte (und Führungsnachwuchs). Meiner Meinung nach darüber hinaus für alle Personen, die ihre ideale berufliche Position gestalten und finden möchten. Allerdings unter einer Bedingung – doch der Reihe nach:

Der Leser: ich, die Führungskraft

Ich stelle mir vor: Ich bin eine Führungskraft, die unheimlich gerne leistet. Vermutlich habe ich ein gutes Aufgabenmanagement, bin stark in der Mitarbeiterkommunikation und -motivation, setze meine Stärken gekonnt ein,… Vermutlich habe ich schon das ein oder andere Führungskräfteseminar besucht, Bücher gelesen und mir immer wieder Rat innerhalb meines Netzwerks geholt.

Doch manchmal ist das Wirken in meiner Position nicht leicht, oftmals eher anstrengend. Aber so ist das nun mal. Nach oben hin wird die Luft eben dünner. Klar, dass da auch die Leidenschaft manchmal leidet. Doch ich höre in mir eine zarte Stimme: Fülle ich meine berufliche Rolle tatsächlich so aus, dass sie wirklich zu mir passt? Vielleicht muss ich nur weiter aufsteigen, damit alles besser wird. Oder aus dem aktuellen Unternehmen vollends auszusteigen. Ich frage mich weiter: Wie könnten meine Position und meine Person ein stimmiges Bild abgeben? Ist das überhaupt möglich in meinem Umfeld? Und wenn ja: wie?

Gudrun Happich, selbst ehemalige Führungskraft und seit fast zwei Jahrzehnten systemischer Coach, formuliert in ihrem neuen Buch: Wenn Rolle, Umfeld und Aufgabe stimmen, können Menschen sich entfalten und mit Leidenschaft und Leichtigkeit maximale Leistung erbringen. Das klingt gut. Vielleicht kann mich die Lektüre auf meinem Weg zur Erfüllung als Führungskraft unterstützen. Ich schlage das Buch auf und beginne zu lesen.

Mein Lektüre

Ein kurzes Durchblättern zeigt: Mit seinen 220 Seiten ist das Buch übersichtlich strukturiert. Das Inhaltsverzeichnis verspricht einzelne gedankliche Abschnitte. Keine langen Textwüsten, sondern kleine Häppchen, gut zu lesen, zwischendurch, als kleine Anreger. Doch im Nachhinein wird deutlich: Das Täuscht. Es steckt viel Mut und Zeit zur Selbstreflexion zwischen den Zeilen. Ich koche mir mal lieber einen Tee und lese weiter.

Zu Beginn werden mir vier Protagonisten vorgestellt, die in einem Coachingprozess an ihrer beruflichen Erfüllung arbeiten werden. Ich bin also nicht alleine in diesem Prozess. Ich schmunzle heimlich, denn in einer Person erkenne ich mein Thema umgehend wieder. Ich bin gespannt, wie sich der Prozess bei meinem Lieblingsprotagonisten entwickelt und wie diese Person ihr Anliegen löst.

Manche Sätze lasse ich mir erst einmal auf der Zunge zergehen: „Es ist ein Fehler, beim Thema Karriere und Erfüllung zuerst an Positionen zu denken und dann (…) zu versuchen, mit Aufgabe, Rolle und Umfeld zurechtzukommen.“ Darin steckt die Hauptaussage des Buches: Zunächst einmal sollte man wissen, wer man ist, was man will und dann – erst dann – nach der idealen Position suchen. Allerdings warnt die Autorin: „Der Weg zur persönlichen Erfüllung ist kein Spaziergang und lässt sich auch nicht delegieren“.

Tatsächlich gleicht der Weg weniger einem Spaziergang als vielmehr einer Abenteuerreise. Zunächst werde ich auf den Such-Prozess eingestimmt und es werden mir Warnzeichen beschrieben, woran ich erkenne, dass ich meinen idealen Platz noch nicht gefunden habe. Nachdem ich ganz bewusst die Entscheidung treffe, mir meine Situation anzuschauen, beginnt der Prozess mit einer Analyse der aktuellen Situation.

Anschließend beschäftige ich mich eingehend mit meinen persönlichen Werten, Stärken und besonderen Potenzialen, z.B. aufgrund meines biografischen Hintergrunds. Dabei schürfe ich deutlich tiefer als man es gemeinhin von Stärken-Schwächen-Analysen kennt. Mit neuen Erkenntnissen über mich erarbeite ich Schritt für Schritt meine persönliche Vision und bespiele mit all diesen konzentrierten Informationen meine persönliche Karriere-„Chipkarte“ – das Ergebnis und Herzstück meiner arbeitsintensiven Exploration.

Nun steht eine weitere Entscheidung an: Will ich diese Vision tatsächlich umsetzen? Oder ist mir der Preis dafür zu hoch? Bald endlich komme ich in mir bekanntes Gefilde, das in dem Buch entsprechend nicht näher behandelt wird: Die Umsetzung meiner Vision nach den Regeln des Projektmanagements. Dabei gilt es insbesondere die strategischen und politischen Geschicke des Unternehmensparketts einzukalkulieren. Hier kann es zu weiteren Stolpersteinen kommen, doch auch dafür gibt Gudrun Happich Hinweise.

Meine Leseempfehlung

Was beim Lesen immer wieder aufblitzt: Laut Gudrun Happich kann ich als Führungskraft viel selber analysieren und meine Potenziale, Wünsche und Bedürfnisse explorieren. Doch in ihren Darstellungen zeigt sich, dass es häufig gerade durch das Gespräch mit einem Coach zu entscheidenden Schlüsselmomenten kommt. Insofern kann das Einbeziehen eines Profis an einem gewissen Punkt sinnvoll sein.

Aus meiner Sicht bleiben vier Gründe, dieses Buch zu lesen:

  1. Lesefaktor: Das Buch ist strukturiert und auf den Punkt geschrieben. Es ist anschaulich, liefert einige konkrete Beispiele und nutzt eine bildliche Sprache. Es handelt sich um keine wissenschaftliche Abhandlung, der wissenschaftliche Hintergrund der Autorin fließt vielmehr wie nebenbei ein. Zudem ist es mit einem Augenzwinkern und authentisch geschrieben: Gudrun Happich stellt immer wieder den Bezug zu ihrem eigenen Leben und Berufsweg her.
  2. Ideengeber: Das Buch enthält viele Anregungen, um über die eigene Situation zu reflektieren. Es beinhaltet Fragen, die so noch nicht gestellt wurden, es inspiriert und regt zum Nachdenken an. Selbst bekannte Konzepte (Analyse von Stärken oder Glaubenssätzen) werden auf frische, tiefgehende Weise bearbeitet.
  3. Praxisnähe: Während der Leser seinen eigenen Prozess durchläuft, bekommt er durchgehend einen praxisnahen Einblick in die Entwicklung der Protagonisten und weitere Beispiel-Klienten. Er kann sich in den realitätsnahen Beispielen aus dem Top-Management wiedererkennen und sich mit ihnen identifizieren.
  4. Umsetzbar: Das Buch lebt von seinen Fragen und Anleitungen zur Selbstreflexion. Diese sind allesamt ausführlich erklärt und zumeist alleine durchführbar. Selbst Stolpersteine, die im Prozess auftauchen können, werden thematisiert und Lösungen vorgestellt. Besonders bemerkenswert: An einigen Stellen überprüft sich der Leser selbst. Will ich wirklich weitergehen? Ist das wirklich meins?

Damit das Buch seine volle Wirkung erzielen kann, sollte der Leser eine Bedingung erfüllen: sich Zeit nehmen. Sie können das Buch in zwei Tagen lesen – sollten Sie aber nicht. Die einzelnen Schritte benötigen Zeit – schließlich „geht es um Ihr Leben“ und da kann man nicht in zwei Tagen eine Vision entwickeln und den Umsetzungsplan niederschreiben. Deshalb meine persönliche Empfehlung: einmal lesen, um einen Überblick zu bekommen. Dann nochmals Kapitel für Kapitel durchgehen und sich Tage, Wochen, Monate Zeit nehmen und sich bei der ein oder anderen Tasse Tee ausführliche Notizen und Gedanken machen.

Mein Fazit

„Was wirklich zählt!“ ist aus meiner Sicht eine absolut empfehlenswerte Lektüre! Dies nicht ausschließlich für Top-Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte. Sondern grundsätzlich für Personen, die prophylaktisch prüfen wollen, ob sie auf dem richtigen beruflichen Weg sind oder bereits erste Warnzeichen spüren. Dann bietet das Buch einen wunderbaren Wegweiser, um die eigene berufliche Abenteuerreise individuell zu gestalten: zum Erfolg und zur Erfüllung.

„Was wirklich zählt!: Leistung, Leidenschaft und Leichtigkeit für Top-Führungskräfte“ ist erhältlich bei Amazon (Springer Gabler; Auflage: 2014).

Fragen Sie sich auch manchmal, was für Sie wirklich zählt? Wie haben Sie Ihren Weg zum Erfolg und Ihrer Erfüllung gefunden? Oder sind Sie noch auf dem Weg?

Weitere Impulse aus dem Coaching für Sie

Wollen Sie mehr davon? Werden Sie Teil der Community und bekommen Sie regelmäßig die Impulse vom Coaching-Blog. Ich freue mich auf Sie!